LENZ-Ausgabe 04/2019

Bild bitte anklicken. Die Datei öffnet sich als pdf.

Liebe Leserinnen und Leser,

Das Wichtigste gleich zu Anfang. Wie Sie sicherlich schon festgestellt haben, hat sich die Titelseite unseres LenzLiven verändert, und ab dieser Ausgabe bekommt unsere Zeitung auch einen neuen Namen. Sie heißt nun einfach „LENZ“.
Teilen Sie uns gerne mit, wie Ihnen diese Neuerungen gefallen.

Dieses Jahr war ein Jahr des Missvergnügens. Zumindest politisch. Am beeindruckensten waren die vielen Demonstrationen der Schüler zum Klimawandel. „fridays for future“ lautete weltweit der Aufruf, um Kinder und Jugendliche jeden Freitag für die Zukunft auf die Straße zu bringen.
Sie haben Angst vor der Zukunft auf einer Erde, die von der Elterngeneration in eine Klimakatastrophe getrieben wird. Vorbild ist die Schwedin Greta Thunberg – Klimaschutzaktivistin und Preisträgerin des alternativen Nobelpreises 2019. Von abfälligen Kommentaren einiger Politiker lassen sich die SchülerInnen nicht mehr beeindrucken.
Es ist deren Zukunft, die gerade verspielt und von Politiken nicht enrnst genommen wird die sich für ein Klimapaket entschieden haben, das nicht mal ansatzweise dringende Probleme löst. Genauso wie unsere Autoindustrie wohl die Zukunft verschlafen hat.
Der US-Präsident im Weißen Haus, in Unkenntnis der heutigen Erfordernisse, steigt nun zur Unzeit aus dem Klimaabkommen aus. Er versteht die globalen Zusammenhänge nicht.
Genauso wenig scheint das selbsternannte Genie Trump von der derzeitigen Weltwirtschaft zu halten. Sonst würde er nicht in seiner unüberlegten Art Strafzölle auf Produkte aus Europa oder China verhängen. Der Handelskrieg zwischen den Europäischen Ländern und den USA könnte eskalieren.
Und was geschieht in Deutschland, in Sachsen, Brandenburg und Thüringen? In diesen drei Bundesländer bekam die AFD über 20%. Was macht das mit der Meinungsfreiheit in unserem Land? Die Störfeuer aus der rechten Ecke werden immer zahlreicher. Wie verteidigen wir unsere Demokratie? Mit dieser Frage werden wir uns schon jetzt auseinander setzen müssen!

Viel Vergnügen beim Lesen dieser Ausgabe ein schönes Weihnachtsfest, und kommen Sie gut ins neue Jahr.