Lenz-Lerchen auf kleiner Gastspielreise

Der Oktober war golden, als im Bürgerhaus Lenzsiedlung zwei Wochen lang eifrig renoviert wurde. „Was tun?“, fragten sich die Lenz-Lerchen, die immer wieder donnerstags im Salon singen und gingen kurzerhand auf eine kleine Tournee. In der ersten Okoberwoche besuchten sie Gisela, ihre ehemalige Singkreis-Schwester, die nun in Alten Eichen in der dortigen Tagespflege Senioren betreut. Die Damen und Herren ließen sich bei diesem Gastspiel leicht zum Mitsingen anstiften und gingen bei einem launigen Volkslieder-Programm richtig mit.
In der zweiten Woche gingen die Lenz-Lerchen tatsächlich auf die Straße! Um zu demonstrieren, dass sich im öffentlichen Raum noch mehr machen lässt als nur Herumrennen und Shoppen – zum Beispiel Musik machen. In der Fußgängerzone am Niendorfer Markt kaperten sie, mit Unterstützung vom AWO-Singkreis Jugendstraße, ein sonniges Plätzchen und sorgten eine gute Stunde lang für ein Lächeln auf den Gesichtern der Passanten und der Gäste in den naheliegenden Cafés. Manch einer zog beschwingt summend seiner Wege, und auch etwas Geld kam in der Gitarrentasche zusammen. So saßen die Damen am Ende selbst in einem Café und gönnten sich einen Capuccino oder ein Gläschen Sekt.
Dass die Lenz-Lerchen jetzt wieder im hübsch renovierten Salon zusammen singen können, ist natürlich auch klasse. Über neue Mitsängerinnen und -sänger freuen sie sich übrigens: immer wieder donnerstags von 11.15 bis 12.45 Uhr im Bürgerhaus.