Open Air Kino Eimsbüttel

Sommerfest in der Lenzsiedlung

(mehr …)

Fotoshooting – Urlaub vom Alltag

Erzählcafé – Geschichten rund um die Lenzsiedlung

Spieler_innen gesucht!!!

Treffpunkt Alt und Jung

Wer hat Lust in netter Runde RUMMY CUP, SKIP BO und anderes zu spielen? Donnerstags treffen wir uns um 14.30 Uhr zu einer gemütlichen Kaffeerunde, anschließend wird gespielt, geklönt und viel gelacht.
Bei Interesse einfach mal vorbei schauen im Salon/ Bürgerhaus EG oder telefonisch bei Thora Rugenstein melden Tel. 416 20 190

11.04.2019 – Klamottentauschparty für Frauen

Fotoshooting – Urlaub vom Alltag

(mehr …)

Erzählcafé im Café Büchner

Austausch für Eltern schwarzer Kinder

Rund ums Bürgerhaus Lenzsiedlung

Sie sind Mutter oder Vater eines oder mehrere Kinder, die als afrodeutsche, Schwarze, afrikani-sche Kinder oder auch mit abwertenden Begriffen bezeichnet werden, und Sie möchten sich gerne mit anderen Eltern austauschen?
Oder ihr seid schon bei den Treffen dabei gewesen, möchtet auch dieses Mal mitmachen. Eure Erfahrungen und Wünsche sind wichtig, damit die Familien, die das erste Mal dabei sind, gut ankommen können. (mehr …)

07.04.2019 – Kino im Bürgerhaus: SMALL STEPS – They keep West Africa going


Am Sonntag den 07.04.2019 um 16:30h im Saal des Bürgerhaus Lenzsiedlung

»SMALL STEPS – They keep West Africa going«

Dokumentarfilm von Marie Charlier – in Zusammenarbeit mit der Gambia Solidarität im Verein Avanti!

Seit 1983 engagiert sich die »Gambia Association of the Phisically Disabled« (GAPD) im kleinsten Land auf dem afrikanischen Kontinent für die Rechte von Menschen mit körperlichen Handicaps. Seit 1989 verfügt sie über eine eigene orthopädische Werkstatt, die Patienten aus ganz Westafrika mit Prothesen und Rollstühlen versorgt.

Die Filmemacherin Marie Charlier zeigt die vielfältigen Herausforderungen, mit denen die NGO zu kämpfen hat: Im Mittelpunkt steht dabei die Arbeit des Werkstattleiters Gabriel »Gabu« Jarju, der in Tansania und Deutschland zum Orthopädiemechaniker ausgebildet wurde.
Er spricht über die Gründe, die ihn zur Rückkehr in eines der ärmsten Länder der Welt bewogen haben und gewährt einen Einblick in die oft schwierige Arbeit, die er und seine Mitarbeiter täglich bewältigen.

D/GMB 2018, 52 Minuten, Originalfassung mit deutschen Untertiteln,

Kamera/Regie: Marie Charlier; Autor: Matthias Ludynia; Ton: Gregor Schöne; Schnitt: Simon Steinhauser

Die Filmermacher_innen sind vor Ort und stehen im Anschluss für Fragen zur Verfügung.

Der Eintritt ist frei und das Bürgerhaus Rollstuhlgerecht.